Allgemeine Geschäftsbedingungen

der mobilen Hundeschule Melanie Morgner

 

 

§1 Vertragsgegenstand

 

Vertragsgegenstand sind Einzelstunden, feste Gruppenstunden, Welpengruppen, Kurse, Seminare, Aktivitäten und Veranstaltungen für Hund und Halter. Vor Vertragsbeginn geht ein Informations- und Kennenlerngespräch voraus.

 

Eine Erfolgsgarantie kann nicht abgegeben werden, da der Erfolg maßgeblich von der Mitarbeit und Umsetzung durch den/die Teilnehmer/in gegeben ist.

 

§2 Teilnahmevoraussetzung

 

Es können nur Hunde an den Angeboten der mobilen Hundeschule Melanie Morgner teilnehmen, die über eine Grundimmunisierung (Welpen angemessen) verfügen. Die Vorlage des Impfpasses wird zum Nachweis gegebenenfalls benötigt. 

Für jeden teilnehmenden Hund muss eine gültige Hundehaftpflichtversicherung abgeschlossen sein. Die Versicherungspolice ist bei Bedarf vorzulegen.

Die mobile Hundeschule Melanie Morgner behält sich vor, Teilnehmer oder Hunde, ohne Angaben von Gründen, abzulehnen.

Auf dem Trainingsgelände werden die Hunde nur nach Absprache mit der Kursleitung abgeleint. Das Ableinen erfolgt auf eigene Gefahr.

Hunden, die nicht für den Gruppenunterricht geeignet erscheinen, kann die Teilnahme verweigert werden. In diesem Fall besteht selbstverständlich die Möglichkeit, den Hund durch Einzeltraining auf die Teilnahme am Gruppenunterricht vorzubereiten.

Das Training findet in der Regel bei jedem Wetter statt.

Es ist untersagt, Hunde zu schlagen oder ihnen auf andere Art und Weise Schmerzen zuzufügen. Außerdem sind Stachelhalsbänder, Kettenwürger, Zughalsbänder, Stromreizgeräte etc. verboten!

 

 

§3 Teilnahmeausschluss

 

Kranke Hunde (Symptome wie zum Beispiel Durchfall, Erbrechen, Husten, sowie Augen- oder Ohrenentzündung) und läufige Hündinnen sind – außer nach Absprache – von der Teilnahme an den Gruppenstunden ausgeschlossen und dürfen das Trainingsgelände nicht betreten. 

Der Kunde ist ebenfalls verpflichtet, der Hundeschule über Verhaltensauffälligkeiten, übermäßige Aggressivität oder Ängstlichkeit seines Hundes vor Aufnahme der ersten Unterrichtsstunde zu informieren.

 

§4 Vertrag/Anmeldung

 

Die Anmeldung kann persönlich, per Post, telefonisch oder E-Mail erfolgen.

Bei Veranstaltungs-/Leistungsbeginn erhält jeder Teilnehmer ein Anmeldeformular, die allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie eine Einwilligungserklärung zum Datenschutz der mobilen Hundeschule Melanie Morgner, die mit der unterschriebenen Anmeldung anerkannt werden. Die Anmeldung ist somit verbindlich.

Der Vertrag für Einzelstunden (einzeln oder Pakete) wird in der ersten Unterrichtsstunde vom Hundehalter unterschrieben und ist somit verbindlich.

 

§5 Zahlungsbedingungen

 

1. Die aktuellen Preise sind den Angaben auf der Webseite der Hundeschule zu entnehmen oder werden auf Anfrage telefonisch oder per Email mitgeteilt.

2. Die angegebenen Preise verstehen sich in EURO.

3. Die Zahlung für Einzeltraining sind jeweils nach jeder Trainingsstunde zu leisten.

4. Bei Anmeldung zu Gruppenkursen (Welpenkurs) ist die Zahlung der vollständigen Kursgebühr im voraus fällig.

 

§6 Rücktritt durch den Teilnehmer an Kursen, Seminaren, Aktivitäten und Veranstaltungen

 

(1) Gruppenkurse: Absagen von Kursstunden sind mindestens 24 Stunden vor Kursbeginn entweder schriftlich (per SMS/WhatsApp) oder per Mail (info@mobile-hundeschule-morgner.de) bekanntzugeben. Bei nicht rechtzeitig erfolgter Absage wird die komplette Kursstunde berechnet.

(2) Einzelstunden: Kann ein vereinbarter Termin nicht wahrgenommen werden, ist die Hundeschule mindestens 24 Stunden vorher darüber per Telefon (persönlich), SMS/WhatsApp oder E-Mail zu informieren. Geschieht dies nicht und hat der Kunde die Nichteinhaltung des vereinbarten Termins zu vertreten, ist die vollständige vereinbarte Vergütung von ihm zu entrichten.

 

3) Der Rücktritt von Seminaren, Aktivitäten und Veranstaltungen hat persönlich oder schriftlich zu erfolgen. Das Fernbleiben von der Leistung gilt nicht als Rücktritt. 

Bei einem Rücktritt vor Veranstaltungs- und Leistungsbeginn kann die Hundeschule ohne weiteren Nachweis folgende Stornierungskosten verlangen: 

   • Bis 4 Wochen vor Beginn der Leistung/Veranstaltung 20% der Teilnahmegebühr 

   • Bis 2 Wochen vor Beginn der Leistung/Veranstaltung 50% der Teilnahmegebühr 

   • Ab 2 Wochen vor Beginn bzw. Abbruch der Leistung/Veranstaltung 100% der     Teilnahmegebühr 

Nicht in Anspruch genommene Leistungen werden nicht erstattet.

 

§ 7 Schutzimpfungen und Krankheiten

 

Der Kunde erklärt, dass sein Hund gesund und frei von ansteckenden Krankheiten ist und über einen aktuellen Impfschutz gegen Tollwut, Staupe, Parvovirose, Hepatitis und Leptospirose verfügt. Für die Welpengruppe ist ein altersangemessener Impfschutz nachzuweisen, eine Teilnahme ist bereits vor Abschluss der Grundimmunisierung möglich.

 

 

§8 Rücktritt durch die mobile Hundeschule Melanie Morgner

 

Aufgrund mangelnder Beteiligung, durch Ausfall des Hundetrainers oder aus Gründen höherer Gewalt können Veranstaltungen/Trainings abgesagt oder verschoben werden. In diesen Fällen werden bereits bezahlte Gebühren entsprechend der Zahl durchgeführter Trainingseinheiten anteilig bzw. in voller Höhe erstattet.

Falls aus oben genannten Gründen Einzelstunden, feste Gruppenstunden und Welpengruppen abgesagt oder verschoben werden müssen, steht es dem Teilnehmer frei einen Alternativtermin wahrzunehmen. Bei Nichtteilnahme eines Alternativtermins fallen keine Gebühren an.

Der Rücktritt durch die mobile Hundeschule Melanie Morgner erfolgt mindestens 24 Stunden vor Trainings-/Leistungsbeginn.

Weitergehende Ansprüche gegen die mobile Hundeschule Melanie Morgner sind ausgeschlossen. Stört ein Teilnehmer die Veranstaltung oder widersetzt sich den Anweisungen der Hundetrainerin, so kann die Hundeschule, ohne Einhaltung einer Frist, vom Vertrag zurücktreten.

 

§9 Haftung

 

Die mobile Hundeschule Melanie Morgner übernimmt keinerlei Haftung für Sach-, Personen- und/oder Vermögensschäden, die durch die Anwendung der gezeigten Übungen entstehen, sowie für Schäden/Verletzungen, die durch teilnehmende Hunde entstehen.

Der Teilnehmer haftet für die von sich und seinem Hund verursachten Schäden. Dies gilt auch für mitgebrachte (Kunden)-Hunde. Jegliche Begleitpersonen sind durch den/die Teilnehmer von dem Haftungsausschluss und den AGB in Kenntnis zu setzen. Die Teilnahme oder der Besuch der Trainingsstunden und der Veranstaltungen erfolgt auf eigenes Risiko.

Soweit der Kunde durch den Trainer aufgefordert wird, seinen Hund von der Leine zu lösen, übernimmt der Kunde ab da allein die Verantwortung hierfür.

Die Hundeschule haftet für Sach- und Vermögensschäden nur bei grober Fahrlässigkeit und Vorsatz.

 

Jede Teilnahme an unterschiedlichen Aktivitäten der Hundeschule erfolgt ausschließlich auf eigene Gefahr und eigenes Risiko. Eltern haften für ihre Kinder.

§10 Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen

 

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur Folge.